Prenneis löst Achleitner als Spitzenrepräsentant der Gesundheitsbetriebe in der WKO Oberösterreich ab.

Der gebürtige Vöcklabrucker Thomas Prenneis (49) ist nicht nur Nachfolger von Markus Achleitner als Eurothermen-Chef, sondern auch als Fachgruppenobmann der oberösterreichischen Gesundheitsbetriebe in der Wirtschaftskammer OÖ.

Markus Achleitner, Thomas Prenneis

© Land OÖ, Stinglmayr

Weiters übernimmt er auch die Agenden im Wirtschaftsparlament und als Ausschussmitglied in der Fachgruppe Hotellerie, sowie die Funktion als Fachverbandsobmann-Stellvertreter der Gesundheitsbetriebe österreichweit. Er ist somit interessenspolitisches Sprachrohr für mehr als 200 Gesundheitsbetriebe in Oberösterreich. Achleitner folgte bekanntlich Michael Strugl als Wirtschaftslandesrat.

Prenneis gilt als ein Viel-Arbeiter, Neo-Golfer und Sommelier, der jahrelang mit viel Engagement seine Karriere aufbaute. Er startete nach seiner Lehrzeit in Fuschl am See und nach absolvierter Abendmatura mit der internationalen Hotelkette Marriott International, für die er weltweit Hotels leitete. Im zweiten Bildungsweg holte er auch den Master of Business Administration (MBA) nach.

„Wir freuen uns, Thomas Prenneis als Nachfolger von Markus Achleitner gewonnen zu haben. Thomas Prenneis steht für „lebenslanges Lernen“ und er setzt sich besonders stark für die Bereiche Digitalisierung und den Faktor Mensch und Mitarbeiter ein. Er hat viele Ideen und möchte Mitarbeiterschulungsangebote ausbauen. Wir sind auch stolz, Markus Achleitner als Wirtschaftslandesrat aus dem Wirtschaftsbund zu stellen und möchten uns auch herzlich für seinen Einsatz für den Tourismus bedanken. Er hat wesentlich an der zeitgemäßen Anpassung des OÖ Tourismusgesetzes mitgearbeitet und viele Ideen eingebracht, damit seit 25 Jahren die Acht-Millionen-Marke an Nächtigungen in Oberösterreich überschritten wurde“, bedankt sich Präsidentin Doris Hummer. 

nach oben