Unternehmen sichern Wohlstand und Sozialsystem

Der 30. April ist der „Tag der Arbeitgeber“ und steht ganz im Zeichen der oberösterreichischen Unternehmen.

Dir. Wolfgang Greil, MBA

© Starmayr

Die oberösterreichischen Unternehmerinnen und Unternehmer leisten einen wichtigen Beitrag für das österreichische Sozialsystem. Dazu zählen die Beiträge der Dienstgeber zur Kranken-, Pensions-, Unfall- sowie Arbeitslosenversicherung, sowie Sozialleistungen wie 

beispielsweise die Schüler- und Lehrlingsfreifahrten, der Mutter-Kind-Pass oder die Schulbuchaktion – um nur einige davon aufzuzählen. Zusätzlich erwirtschaften sie in 97.360 Betrieben rund 53.400 Millionen Euro Wertschöpfung pro Jahr und tragen so wesentlich zum Bruttoinlandsprodukt bei. Sie geben 658.000 Oberösterreicherinnen und Oberösterreichern Arbeit. Darunter sind auch 5.460 Ausbildungsbetriebe, die insgesamt 22.780 Lehrlingen eine fundierte Berufsausbildung und damit eine sichere Zukunft bieten. Durch den Export schaffen sie Arbeitsplätze in der Region – österreichische Qualität wird weltweit geschätzt.

„Viele wissen gar nicht, wie groß der Beitrag der heimischen Unternehmen zur Gesellschaft ist. Deshalb weisen wir als Wirtschaftsbund auf die Leistungen unserer Unternehmerinnen und Unternehmer hin“, so Wirtschaftsbund-Direktor Wolfgang Greil. Es ist der unternehmerische Mittelstand, der das Land trägt. Deshalb setzt sich der Wirtschaftsbund für die richtigen Rahmenbedingungen ein – Entlastung und Entbürokratisierung von Unternehmen sowie die Flexibilisierung der Arbeitszeit sind unsere Kernthemen. Denn nur, wenn Unternehmen die richtigen Bedingungen vorfinden, können sie erfolgreich wirtschaften.

 „Es sind die Unternehmer gemeinsam mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die täglich Verantwortung übernehmen und unser Sozialsystem sichern. Dafür ist ihnen die größte Wertschätzung entgegenzubringen“, betont Greil abschließend.

nach oben