Vorstand des Wirtschaftsbundes Eberstalzell bestätigt

Eberstalzell. Kürzlich lud das Team des Wirtschaftsbundes Eberstalzell zur Jahreshauptversammlung. Beim Eberstalzeller Betrieb „Huemer Energietechnik“ präsentierte Obmann DI Daniel Kohler vor rund 60 Gästen einen kurzen Rückblick der Aktivitäten wie Betriebsbesuche, Informationsabende für Unternehmerinnen und Unternehmer und vieles mehr.

Harald Mitterhuber (v.li.), Ing. Dieter Moser, Franz Brunmayr, Ing. Daniel Ziegelbäck, Martina Wagner, Klaus Gottsmann, DI Daniel Kohler, Ing. Oliver Thanner, Manfred Huemer und Monika Pürstinger können auf eine gelungene Jahreshauptversammlung stolz sein

© WB Eberstalzell

Regionale und lokale Spezialitäten haben nicht nur den Qualitäts- sondern auch den Wertschöpfungsvorteil.

© WB Eberstalzell

Obmann Daniel Kohler wie auch sein Team bekamen für weitere vier Jahre den Auftrag, den Wirtschaftsbund Eberstalzell zu führen. „Wir werden unsere gewohnte Arbeit fortsetzen und den Servicecharakter für unternehmerisch denkende Menschen weiter unterstreichen“, sagte der einstimmig bestätigte Obmann DI Daniel Kohler. 

Regionale Wertschöpfung wird groß geschrieben
Die Jahreshauptversammlung klang mit einer Bier- und Speckverkostung gemütlich aus. Dabei war dem WB-Team besonders wichtig, dass die Produkte von lokalen und regionalen Produzenten kamen. Eberstalzeller Unternehmen bzw. Direktvermarkter lieferten eine beachtliche Auswahl von zwölf Brot- und Specksorten. Auch die 15 Biersorten aus Oberösterreich und Salzburg mundeten allen vorzüglich. 

„Um lokale und regionale Wertschöpfung zu generieren, müssen wir die vor Ort erzeugten Produkte auch kaufen und konsumieren. Das wollten wir mit der Verkostung auch unterstreichen“,  betonte Daniel Kohler. 

WB-Bezirksobmann KommR Franz Ziegelbäck gratulierte dem wieder gewählten Team. Er dankte besonders für die hervorragende Arbeit in den letzten Jahren. Für die Zukunft wünschte er weiterhin so viel Engagement und Ideen.

 

 

 



© 2020 - OÖVP - ooevp.at