Hummer: Arbeitsprogramm der Bundesregierung 2017/18 positiv für Wirtschaft & Standort

„Im heute von der Bundesregierung präsentierten Arbeitsprogramm 2017/18 finden sich viele Maßnahmen, die sich positiv auf unsere Wirtschaft und unseren Standort auswirken werden. Der Wirtschaftsbund OÖ begrüßt dieses Paket deshalb ausdrücklich“, sagt WB-Landesobfrau Doris Hummer.

Aus Sicht der heimischen Unternehmen und den damit verbundenen Arbeitsplätzen sind u.a. folgende Maßnahmen besonders zu begrüßen:

  • Beschäftigungsbonus: Ab Juli 2017 werden für jeden neu geschaffenen Arbeitsplatz (Vollzeitäquivalent) in den nächsten drei Jahren 50% der Lohnnebenkosten erstattet.
  • Erhöhung der Forschungsprämie auf 14% ab 2018
  • Maßnahmenpaket Digitalisierung mit u.a. flächendeckendem Breitbandausbau
  • Investitionsförderung: Vorzeitige Abschreibung in der Höhe von 30% für Betriebe mit einer Mitarbei-teranzahl ab 250 Personen. KMUs profitieren bereits von der Investitionszuwachsprämie.
  • Start Up-Paket

„Besonders erfreulich ist außerdem das klare Bekenntnis der Bundesregierung zur Abschaffung des Kumulationsprinzips und zu einer Flexibilisierung der Arbeitszeiten. Dass die Verhandlungen in diesen Bereichen ebenso wie die Themen Arbeitszeit-, Arbeitsruhe-, Arbeitnehmerschutz- und Arbeitsinspektionsgesetz sowie Mindest-lohn an die Sozialpartner übertragen wurden, ist für uns positiv zu bewerten. Dass diese wichtigen Punkte an die Sozialpartner weitergegeben werden, bedeutet eine Aufwertung dieser und eröffnet uns wesentlich Mitgestaltungsmöglichkeiten“, ist Hummer überzeugt.

Kontakt

Wirtschaftsbund Wels-Stadt
Sigrid Gruber
Schlossstrasse 14
4600 Wels
Tel. +43 664/4581770
E-Mail: wels(at)ooe-wb.at

Ansprechpartner


Josef Resch
WB-BO Josef Resch
Bezirksobmann
+43 (7242) 2005-2104
BGF Sigrid Gruber
Bezirksgeschäftsführerin

Termine

1 Einträge gefunden

05 Juni 16:30
nach oben