Wirtschaftsbund-Landesobfrau Doris Hummer zu Gast bei Timelkamer Wirtschaft

Mit dem Projekt „WiR – Wirtschaft in der Region“ legt der Wirtschaftsbund Oberösterreich seinen diesjährigen Schwerpunkt auf regionale Klein- und Mittelbetriebe.

„Wir zeigen auf, dass unsere traditionellen Betriebe ganz maßgeblich zur Lebensqualität in den Gemeinden beitragen und durch deren Steuern und Abgaben wichtige Beiträge für die Allgemeinheit leisten“, so Mag. Doris Hummer, Landesobfrau des Wirtschaftsbundes Oberösterreich. „Neben den wichtigen Neugründern und innovativen Start-ups liegen uns vor allem die regionalen, zumeist familiengeführten, Betriebe besonders am Herzen“, begründet Hummer die neue Schwerpunkt-Kampagne.

Arbeit im eigenen Ort, professionelle Weiterbildung, gute Entlohnung und vor allem ein sicherer Arbeitsplatz machen unsere regionalen Unternehmen zu TOP-Arbeitgebern“, betont WB-Bezirksobfrau Nationalrätin Dr. Angelika Winzig weiters die Vorzüge.

Nicht zuletzt deshalb organisierte der Wirtschaftsbund Timelkam mit Obmann Johannes Gstöttner einen „Tag der Timelkamer Wirtschaft“, um die Bedeutung dieser Betriebe vor Ort zu unterstreichen, auf deren Bedürfnisse einzugehen und die Herausforderungen im täglichen Geschäft zu erfahren.

Darunter auch den Malerbetrieb von WB-Obmann Johannes Gstöttner, die Werbeargentur bixxibell von Birgit Preimel und das Elektrofachgeschäft Fuchs. Letzterer wies vor allem darauf hin, dass es immer schwieriger werde, Lehrlinge zu finden. „Lehrlinge sind wichtige Fachkräfte von morgen, ohne die unsere Wirtschaft nicht erfolgreich sein kann. Mir ist es deshalb besonders wichtig, hier einen Paradigmenwechsel zu erreichen und vor allem beim Image der Lehre anzusetzen“, will Doris Hummer Bewusstsein schaffen, dass Lehre keine Einbahnstraße ist, sondern ein gutes Fundament für eine spätere Karriere sein kann. „Mit der neuen dualen Akademie der Wirtschaftskammer OÖ holen wir vor allem auch jene ab, die erst am 2. Bildungsweg eine Lehre beginnen möchten“, ergänzt Landesobfrau Hummer.

Auch dem Verpackungsspezialisten Technoflex mit Sitz in Timelkam und Produktionsstandorten in Deutschland und Ungarn wurde schließlich ein Betriebsbesuch abgestattet. Mit in etwa 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und rund 20 Millionen Euro Umsatz zählt Technoflex zu einem Vorreiter unter Verpackungsproduzenten. 

Das Unternehmen lud abschließend zu einem mittäglichen Netzwerktreffen mit Unternehmerinnen und Unternehmer aus Timelkam und Gampern.

Ansprechpartner


Angelika Winzig
WB-BO Abg. z. NR Mag. Dr. Angelika Winzig
Bezirksobfrau
+43 (7674) 62441
Walter Schnauder
BGF Walter Schnauder
Bezirksgeschäftsführer

Termine

nach oben