• News & Events

      Keine Ergebnisse gefunden

    • Sonstige Informationen

        Keine Ergebnisse gefunden

      Alle Suchergebnisse anzeigen

      3.909 Betriebe sorgen für 24.000 Arbeitsplätze

      „Arbeit und Fleiß müssen sich wieder lohnen“, betonte Wirtschaftsbund-Landesobmann-Stv. WKOÖ-Präsident Rudolf Trauner bei seiner Tour durch den Bezirk Wels-Land.

      „Wirtschaftliches und soziales Denken gehören für einen Erfolg untrennbar zusammen. Zwei von drei Arbeitsplätzen werden von den Klein- und Mittelbetrieben geschaffen – sie sorgen dafür, dass der Standort Oberösterreich international im Spitzenfeld platziert ist.“

      Gemeinsam mit WB-Bezirksobmann Franz Ziegelbäck und WB-Direktor Wolfgang Greil besuchte Trauner drei regionale Betriebe – PET Handels GmbH, Stadler Formenbau GmbH sowie Autohaus Silbergasser – und stellte sich beim anschließenden Wirtschaftsempfang bei Mercedes Silbergasser in Gunskirchen den Fragen der Unternehmer.

      24. Arbeitsplätze in Wels-Land
      „Der Bezirk Wels-Land besticht mit seiner betrieblichen Vielfalt – von 3.909 aktiven Kammermitgliedern schaffen rund 1.300 Betriebe knapp 24.000 Arbeitsplätze. Wir haben allerdings erhebliche Nachteile in der Infrastruktur, die rasch behoben werden müssen“, fasste Ziegelbäck die Sorgen der regionalen Unternehmer zusammen. „Vor allem im Bereich Bürokratie müssen sofort spürbare  Erleichterungen für die Betriebe umgesetzt werden, um die Wettbewerbsfähigkeit unserer regionalen Unternehmen nicht zu gefährden!“

      Zusammenhalt im Bezirk
      Greil lobte den Zusammenhalt der Unternehmer im Bezirk Wels-Land und verwies auf insgesamt 600 WB-Mitglieder, die sich in 18 Ortsgruppen organisieren: „Wir brauchen Reformen und eine nachhaltige Entlastung der heimischen Betriebe, damit Arbeitsplätze, Wachstum und Wohlstand erhalten bleiben. Also weg mit unnötigen Vorschriften und Verboten – wir brauchen wieder mehr Eigenverantwortung für unsere leistungsorientierten Unternehmer und deren Mitarbeiter!“

      Schließen