• News & Events

      Keine Ergebnisse gefunden

    • Sonstige Informationen

        Keine Ergebnisse gefunden

      Alle Suchergebnisse anzeigen

      Besuch bei der Vereinigten Fettwaren Industrie – Wirtschaftsbund Wels läuft wie geschmiert

      Die Bezirksgruppe des Wirtschaftsbundes Wels unter Obmann Josef Resch besuchte vor kurzem eines der Welser Traditionsunternehmen schlecht hin – die Vereinigten Fettwaren Industrie – ehemals Estermann.

       

      Die Wurzeln dieses Unternehmens gehen zurück ins 18. Jahrhundert, wo die Familie Rauch bereits eine Getreidemühle betrieb. Heute ist das Unternehmen mit der landesweit bekannten Marke Kronenöl  neben einer breiten Produktpalette bei Speiseölen und –fetten klarer Marktführer in Österreich und nützt zunehmend die ideale Ausgangsposition, um die ausgezeichneten Produkte auch über die Grenzen hinaus zu verkaufen. Mit seinen rund 150 Mitarbeitern und einem österreichweiten Marktanteil von über 70% zählt die VFI somit zu einem der wichtigsten Lebensmittelbetriebe in Österreich.

      „Die Unternehmerische Vielfalt in unserer Stadt ist wirklich sagenhaft. Ein Unternehmen, das europaweit eine derartige gewichtige Rolle im Lebensmittelsektor spielt, ist für unseren Welser Standort überaus wichtig und trägt maßgeblich dazu bei, Wels in Zukunft als Lebensmittelhauptstadt zu positionieren“, ist sich WB – Obmann Josef Resch sicher.

      Speziell der Betritt zur Europäischen Union verhalf dem Unternehmen die Exportquote konsequent zu steigern (40%) und brachte klare Vorteile für den Standort Wels, der dadurch zur Zentrale ausgebaut und modernisiert wurde.

      „Haushalte, Lebensmittelhandel und gewerbliche Verwender von Ölen und Fetten verlassen sich seit Jahrzehnten auf unsere Produkte. Das Resultat ist die klare Marktführerschaft in Österreich und ständig wachsende Exporte. Der Grundstein dieses Erfolges sind dabei ganz klar unsere Mitarbeiter“, freut sich Geschäftsführer Alfred Lehner, der seit über 40 Jahren im Betrieb tätig ist.

      Schließen