• News & Events

      Keine Ergebnisse gefunden

    • Sonstige Informationen

        Keine Ergebnisse gefunden

      Alle Suchergebnisse anzeigen

      Blick nach vorne

      Landesobfrau Doris Hummer zieht Bilanz über das Jahr 2016 - Ausblick 2017

      Der Wirtschaftsbund Oberösterreich hatte sich für 2016 ehrgeizige Ziele gesetzt. Viele davon konnten wir umsetzen.
      Es ist erfreulich, dass sowohl auf Landesebene als auch auf Bundesebene tatsächlich Maßnahmen zur Stärkung der Wirtschaft beschlossen wurden und für 2017 weitere vorgesehen sind.

      Die konjunkturelle Lage in Österreich ist und bleibt angespannt. Die Auftragsbücher unserer Unternehmen sind laut aktueller Wirtschaftsbarometer der WKOÖ für 2017 gut gefüllt, dennoch sind die Erwartungen für das Wirtschaftsklima 2017 konstant im negativen Bereich. Das beweist, dass Vertrauen in den Standort fehlt.

      Daher freuen wir uns über die ersten interessenpolitischen Erfolge – aber das war erst der Anfang.

       

      Die wichtigsten Maßnahmen aus 2016 im Überblick: 

      • Nahversorgerförderung verdoppelt
      • Entmachtung des OÖ. Umweltanwalts für schnellere Verfahren
      • 120 Mio. Euro für eine Digitalisierungsoffensive in OÖ
      • Fortführung der kostenlosen Potentialanalyse für SchülerInnen sichert die Wahl des richtigen Bildungsweges

      • Start-Up Paket des Bundes + Einrichtung eines Gründercorners im Mozarthaus in Linz
      • Investitionszuwachsprämie für KMUs beschlossen
      • Lohnnebenkosten gesenkt
      • Neues (unternehmerfreundliches) Erbrecht ab 1.1. 2017

      • Abschaffung der Bestpreisklausel – Einführung des Bestbieterprinzips zur Stärkung der regionalen KMUs
      • Handwerkerbonus verlängert
      • Vereinfachungen im Betriebsanlagenrecht beschlossen
      • Einführung des Aushilfenschecks beschlossen

       

       

      Herausforderungen für 2017

      Auch 2017 haben wir viel vor: Wir brauchen flexiblere Arbeitszeitregelungen, eine konsequente Fortführung des Bürokratieabbaus und weitere Investanreize wie z.B. die Anhebung der Forschungsprämie auf 15% oder die Einführung eines Investitionsfreibetrags in der Höhe von 30% der anfallenden Anschaffungs- oder Herstellungskosten. Dafür werde ich weiter kämpfen!

      Danke an alle UnternehmerInnen und Führungskräfte in Oberösterreich für ihr Engagement und ihre Bereitschaft Verantwortung zu tragen. Mein besonderer Dank gilt den FunktionärInnen und Mitgliedern des Wirtschaftsbunds, die sich neben der unternehmerischen Tätigkeit auch der Weiterentwicklung des Wirtschaftsstandorts und unserer Wertegemeinschaft verschrieben haben:
      Nur als starke Gemeinschaft können wir (Ober-)Österreich positiv verändern!

      Schließen