• News & Events

      Keine Ergebnisse gefunden

    • Sonstige Informationen

        Keine Ergebnisse gefunden

      Alle Suchergebnisse anzeigen

      Formel 1 fährt mit Carbon-Leichtbauteilen aus Holzhausen

      Holzhausen. Klubobmann Mag. Thomas Stelzer besucht kürzlich bei einem Bezirkstag das Unternehmen „Peak Technolgoy“ im Technologiepark Holzhausen. Das Unternehmen gibt es seit 2008.

      Alleineigentümer und Geschäftsführer DI Dieter Grebner entwickelt und fertigt mit 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Carbon-Leichtbauteile. Überwiegend werden diese im Bereich Automotive, Motorsport, Luft- und Raumfahrt (Aerospace) und für Hochdrucksysteme z. B. bei den sogenannten Lawinen-Airbags verwendet. „Jede Automarke, die bei den Formel-1-Rennen an den Start geht, verwendet Carbon-Leichtbauteile von uns“, sagt DI Dieter Grebner. Der gebürtige Salzburger ist auch besonders stolz, dass bei den Autos des 24-Stunden-Rennen von Le Mans Teile von ‚Peak Technology‘ mit an Bord sind. Rund elf Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet das Unternehmen pro Jahr. 

      „Ich bin nicht nur von den Produkten, die in enger Abstimmung mit den Kunden individuell entwickelt werden, beeindruckt. Auch das Gebäude und die Arbeitsbedingungen imponieren mir“, lobt Klubobmann Mag. Thomas Stelzer die Innovationskraft. „Die von ihm gewünschte ‚hands on-Mentalität‘ der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lebt Geschäftsführer Dieter Grebner selbst!“

      Klubobmann Thomas Stelzer setzt sich für schnelleres Internet ein
      Wünsche an den Vertreter der Landespolitik hat DI Dieter Grebner, der mittlerweile in Linz lebt, keine besonderen. „Ein schnelleres Internet wäre schon sehr wichtig“, sagt der Geschäftsführer des Technologieunternehmens. Klubobmann Stelzer informiert über den geplanten Ausbau und verweist auf die 50-zu-50-Förderung vom Land Oberösterreich.

      Schließen