• News & Events

      Keine Ergebnisse gefunden

    • Sonstige Informationen

        Keine Ergebnisse gefunden

      Alle Suchergebnisse anzeigen

      Landeshauptmann Pühringer über die Zukunft Oberösterreichs auf Besuch beim WB Wels

      „Ich bin der Einladung des Wirtschaftsbundes Wels sehr gerne gefolgt. Dies nicht zuletzt, weil Wels für Oberösterreich einer der wichtigsten Standorte ist und mir die Weiterentwicklung der Stadt sehr am Herzen liegt“, mit diesen Worten eröffnete Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer sein Referat beim Wirtschaftsbund vor über 100 Gästen in der Raiffeisenbank Wels.

      „Die Zukunft Oberösterreich“, unter diesem Titel informierte der Landeshauptmann über geplante Weichenstellungen. In europäischen Rankings, wo insgesamt 100 Regionen Europas unter die Lupe genommen wurden, rutsche unser Bundesland ins Mittelfeld zurück. „Wir stehen hier vor großen Entscheidungen. Unser Ziel ist es, Oberösterreich zurück an die Spitze zu bringen.“, so der Landeshauptmann. Es braucht intelligente Investitionen in die Zukunft, eine Standortoptimierung, den Ausbau der Bildungslandschaft, eine verbesserte Infrastruktur, aber vor allem eine spürbare Deregulierung für unsere Wirtschaft.

      In Bezug auf die Messestadt investierte das Land Oberösterreich in den letzten Jahren sehr viel an öffentlichen Geldern, so beispielsweise für das Klinikum Wels-Grieskrichen, für die Fachhochschule Wels, für diverse Altenheime, für den Bau der Messehallen uvm. „In Summe wurden 210 Millionen Euro in der Messestadt investiert. Wels kann sich demnach nicht auf eine mangelnde Unterstützung des Landes ausreden“, so Pühringer, der für Kritik aus dem Rathaus kein Verständnis hat.

      Peter Lehner als richtiges Angebot für ein zukunftstaugliches Wels

      „Es ist höchste Zeit, dass Wels eine wirtschaftlich denkende Spitze bekommt, die unsere Betriebe wertschätzt und die so wesentlich am Erfolg der Betriebe beitragen kann. Wirtschaft und Politik müssen endlich wieder zusammenrücken und an einer positiven Weiterentwicklung arbeiten“, fordert der Unternehmer und Obmann des Wirtschaftsbundes Josef Resch.

      Peter Lehner, der WB Spitzenkandidat zur Bürgermeisterwahl steht für einen klaren Kurswechsel in der Stadt und sprach in seinen Ausführungen über Zukunftsthemen wie Bildung, Innenstadt und Positionierung.

      „Durch Peter Lehner hat der Wirtschaftsbund das richtige Angebot für eine Erneuerung durch Kompetenz. Er hat unsere vollste Unterstützung“ so Josef Resch abschließend.

      Schließen