• News & Events

      Keine Ergebnisse gefunden

    • Sonstige Informationen

        Keine Ergebnisse gefunden

      Alle Suchergebnisse anzeigen

      Österreich sperrt im Mai schrittweise weiter auf

      Ab 1. Mai dürfen alle Geschäfte und Dienstleister wie Friseure öffnen,  ab 15. Mai folgt die Gastronomie mit 23-Uhr-Sperrstunde  Schulbetrieb rollt ab 15. Mai in Etappen wieder an Gottesdienste sind ebenfalls ab 15. Mai möglich Die Regierungsspitze hat heute die weiteren Schritte zum „Hochfahren“ des Landes nach dem Corona-„Shutdown“ dargelegt: Mit 1. Mai werden die…

      • Ab 1. Mai dürfen alle Geschäfte und Dienstleister wie Friseure öffnen, 
      • ab 15. Mai folgt die Gastronomie mit 23-Uhr-Sperrstunde 
      • Schulbetrieb rollt ab 15. Mai in Etappen wieder an
      • Gottesdienste sind ebenfalls ab 15. Mai möglich

      Die Regierungsspitze hat heute die weiteren Schritte zum „Hochfahren“ des Landes nach dem Corona-„Shutdown“ dargelegt: Mit 1. Mai werden die Ausgangsbeschränkungen gelockert und sämtliche Geschäfte dürfen öffnen. Die Gastronomie sperrt Mitte des Monats auf. Der Schulbetrieb wird ab 4. Mai stufenweise wieder beginnen, kündigte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) an.

      Auch Masseure, Fußpfleger und Friseure dürfen mit 1. Mai ihre Dienstleistungen anbieten, wobei – wie in Lokalen und Geschäften – MNS-Masken getragen werden müssen und der Ein-Meter-Sicherheitsabstand zu beachten ist. Sperrstunde für die Lokale, die ab 15. Mai wieder aufmachen dürfen, ist vorerst 23.00 Uhr.

      Ab 4. Mai starten im Schulbereich die Vorbereitungen für die Matura und Lehrabschlussprüfungen, mit 15. Mai soll der Schulbetrieb für andere Schulstufen etappenweise hochgefahren werden. Ebenfalls ab 15. Mai sollen Gottesdienste wieder möglich sein.

      Schließen