• News & Events

      Keine Ergebnisse gefunden

    • Sonstige Informationen

        Keine Ergebnisse gefunden

      Alle Suchergebnisse anzeigen

      OÖ. Wirtschaft: Landesbudget trotzt Krise – Land OÖ investiert überdurchschnittlich

      „Das soeben präsentierte Budget des Landes Oberösterreich für das kommende Jahr hält auch kritischen Analysen der Wirtschaft stand und setzt die richtigen Akzente in wirtschaftlich schwierigen Zeiten“, stellte heute Wirtschaftsbunddirektor Gottfried Kneifel fest. Landeshauptmann Josef Pühringer sei bei der Budgeterstellung der Spagat zwischen Sparen und Wachsen im Zusammenspiel mit den Regierungsmitgliedern eindrucksvoll gelungen.

      Die Investquote des Voranschlages 2013 einschließlich des Nachtragvoranschlages 2012 wird 16,2 Prozent betragen, was unter Wirtschaftsexperten für Gebietskörperschaften als sehr guter Wert bezeichnet wird. Diese überdurchschnittliche Investquote ist ein wichtiges Signal, um die Konjunktur im kommenden Jahr weiter zu beleben. Durch die Budgetdisziplin aller Regierungsmitglieder ist es gelungen, den Abgang des Voran-schlages 2013 gegenüber dem laufenden Jahr um mehr als 100 Millionen Euro zu senken, weil die Erträge aus der Verwaltungs- und Spitalsreform bereits Wirkung zeigen. Deshalb hat das Land Oberösterreich auch Geld für soziale Initiativen. Insgesamt steigen die Sozialausgaben – ohne Grundversorgung und Pflegefonds – um drei Prozent bzw. um 14 Millionen Euro gegenüber dem Voranschlag 2012. Besonders positiv bewertet der OÖ. Wirtschaftsbund die Schwerpunkte Bildung, Forschung und Wissenschaft. Mit der OÖ. Forschungsoffensive verfolgt Oberösterreich konsequent das Ziel, die Forschungsquote schrittweise auf vier Prozent zu erhöhen. Forschung und Wissenschaft von heute sind die Arbeitsplätze von morgen, sagte Kneifel.

      Schließen