• News & Events

      Keine Ergebnisse gefunden

    • Sonstige Informationen

        Keine Ergebnisse gefunden

      Alle Suchergebnisse anzeigen

      Verleihung des OÖ. Gesundheitspreises 2009

      Bereits zum fünften Mal wurde heuer der OÖ. Gesundheitspreis verliehen. Mehr als 500 interessierte Besucher waren bei der abschließenden Preisverleihungsgala am Dienstag, 08.09.09 im Raiffeisen-Kundenforum dabei.

      GEWINNERIN SONDERKATEGORIE (Einpersonenunternehmen)

      Andrea Starzengruber "Entspannungszentrum"
      Frau Starzengruber betreibt nicht nur ein Entspannungszentrum, sondern lebt auch für sich selbst die persönliche Gesundheitsvorsorge. Ein gutes Augenmaß für die eigenen Ressourcen als Einzelunternehmer und die stetige Berücksichtigung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf sind dabei tragende Säulen.

      GEWINNER KATEGORIE 1 (1 bis 10 Mitarbeiter)

      First Class Holz GmbH
      Das Thema Gesundheit ist bei der First Class Holz GmbH Konzept. Die Umsetzung reicht von Bewegungs- und Ernährungsprogrammen bis zu Vitalräumen. Es werden Arbeitsbedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf flexibel gestaltet und die Wertschätzung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vielfältig gelebt. Das zeigt sich insbesondere in der Partizipation bei Unternehmensentscheidungen.

      GEWINNER KATEGORIE 2 (11 bis 100 Mitarbeiter)

      Marktgemeinde Thalheim bei Wels
      Die Marktgemeinde Thalheim bei Wels verwirklicht ein umfangreiches Konzept. Das Mehrjahresprojekt mit Beratung, Vorträgen und unter Begleitung von Experten berücksichtigt insbesondere auch die Netzwerk- und Multiplikatorengedanken. So werden z.B. Kindergärten, Schülerhorte und Gemeindebürger mit einbezogen. Alle Maßnahmen sind auf Nachhaltigkeit ausgelegt und unterliegen auch einer geplanten Erfolgskontrolle.

      GEWINNER KATEGORIE 3 (über 100 Mitarbeiter)

      Brau Union Österreich AG
      Für die Brau Union Österreich AG ist Fitness und Gesundheit am Arbeitsplatz ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Unter externer Begleitung werden nach einer Mitarbeiterbefragung die Schwerpunkte soziale Gesundheit – mit den Themen Kommunikation und Wertschätzung – und die von den Arbeitsverhältnissen abhängige Gesundheit – mit den Themen ergonomische und infrastrukturell Gegebenheiten – gesetzt. Das Programm Fit im Job wird gezielt evaluiert.

      Fotos finden Sie in der Fotogalerie

      Schließen