• News & Events

      Keine Ergebnisse gefunden

    • Sonstige Informationen

        Keine Ergebnisse gefunden

      Alle Suchergebnisse anzeigen

      Wirtschaftsbund will Wels zur „Lebensmittel- und Ernährungshauptstadt“ machen

      Strategisches Programm „Innovatives OÖ 2020“ sieht Schwerpunkt für Lebensmittel und Ernährung vor

      Das neue Wirtschafts – und Forschungsprogramm für das Land OÖ für die Jahre 2014 – 2020 wurde von der Politik des Landes OÖ unter der Beteiligung der TMG geschaffen und bezieht sich auf vier Kernstrategien: Standortentwicklung, industrielle Marktführerschaft, Internationalisierung und Zukunftstechnologien.

      Das neue Wirtschafts – und Forschungsprogramm für das Land OÖ für die Jahre 2014 – 2020 wurde von der Politik des Landes OÖ unter der Beteiligung der TMG geschaffen und bezieht sich auf vier Kernstrategien: Standortentwicklung, industrielle Marktführerschaft, Internationalisierung und Zukunftstechnologien. Eines der fünf Themenfelder für die strategische Ausrichtung des Landes OÖ für die kommenden Jahre behandelt dabei vertieft das Thema Lebensmittel und die Ernährung.

      „Für mich als Bäcker ist es ganz essentiell zu wissen, welche Auswirkungen die Lebensmittel auf den menschlichen Organismus haben. Besonders freut es mich deshalb, dass dieses wichtige Themenfeld auch im Strategischen Programm des Landes OÖ enthalten ist“, so WB-Obmann und Großbäcker Josef Resch.
      Mit etlichen Vorzeigebetrieben in der Lebensmittelbranche bzw. schulischen Bildungseinrichtungen ist der Standort Wels eine ideale Region für die Etablierung als „Lebensmittelhauptstadt“. Ganz besonders hervorzuheben ist dabei der im Oktober 2013 in Wels gestartete Studiengang für Lebensmittel und Ernährung. Mit der Forcierung dieses für Österreich einzigartigen Schwerpunktes in der Ausbildung und in der Forschung müsste eine Sichtbarkeit auch auf europäischer Ebene erreicht werden.
      „Die Voraussetzungen für eine Neuorientierung der Stadt in Richtung Schwerpunkt Lebensmittel sind perfekt. Uns gelingt es den Spagat zwischen Forschung, Wirtschaft und Medizin in einer Stadt zu vereinen. Das ist europaweit einzigartig und dies sollten wir auch ganz klar für unsere Stadt nützen“, ist Josef Resch überzeugt und freut sich über die ideale Basis für eine Welser Neuorientierung.

      Oberösterreich bietet dabei als Lebensmittel- und Agrarregion durch eine Vielzahl von Leitbetrieben eine vielfältige Möglichkeit für eine europaweite positive Positionierung. Die Vision sollte sein, Oberösterreich in Zukunft als Herz Europas für Gesundheit und Wohlbefinden durch gesunde Ernährung samt Bewegung zu etablieren.

      „Eine gesunde Ernährung im Wissen welche Auswirkung diese auf den Körper hat, wird in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Oberösterreich kann dabei als Vorzeigeregion in Europa auftreten und mit Wels als Lebensmittelhauptstadt in beispielsweise gläsernen Manufakturen als Wissensvermittler auftreten“, so WB-Obmann Josef Resch abschließend.

      Schließen