• News & Events

      Keine Ergebnisse gefunden

    • Sonstige Informationen

        Keine Ergebnisse gefunden

      Alle Suchergebnisse anzeigen

      Zuhören, die Anliegen ernst nehmen, Probleme beseitigen

      Die Landtagskandidaten des OÖ. Wirtschaftsbundes absolvieren gerade eine Bezirkstour durch Oberösterreich, um dort mit regionalen Unternehmern ins Gespräch zu kommen. Als Maxime gilt: „Zuhören, die Anliegen der Wirtschaftstreibenden ernst nehmen und deren Probleme möglichst beseitigen!“

      Im Rahmen eines Unternehmergespräches bei der Firma VTA in Rottenbach stellte sich Landesrätin Doris Hummer den Fragen der Teilnehmer, wobei als Hauptkritik neben überbordender Bürokratie vor allem die enorme Steuerlast und zu hohen Lohnnebenkosten genannt wurden. Hausherr und VTA-Chef Ulrich Kubinger gab zu Bedenken, dass eben diese Faktoren Unternehmen im internationalen Wettbewerb benachteiligen würden. Außerdem sei die zuletzt geforderte Arbeitszeitverkürzung auf eine 30-Stunden-Woche kontraproduktiv, weil auch dadurch keine neuen Arbeitsplätze geschaffen würden, sondern lediglich die Betriebe an Wettbewerbsfähigkeit verlieren würden. Diese  Forderungen wurden von Landesrätin Hummer aufgegriffen und sind zugleich Auftrag, an einer Verbesserung der Situation  zu arbeiten. „Ich sehe es auch als eine meiner Aufgaben, unternehmerisches Denken in der Politik zu verankern“, betonte Landesrätin Hummer, die Unternehmerin ist und diese Probleme daher bestens kennt. Wichtig ist für alle, dass Unternehmer im OÖ. Landtag vertreten sind, die aus eigener Erfahrung wissen, wo der Schuh drückt. Nur so können die Interessen der Wirtschaft mit den richtigen Anträgen im Landtag publik gemacht werden. Unter den Gästen waren unter anderen Paul Fischer aus Ried, Josef Kletzl aus Wildenau, WB-Bezirksobmann Laurenz Pöttinger aus Grieskirchen  und WB-Ortsobmann Andreas Humer aus Geboltskirchen.

      Schließen